Suche
Erweiterte Suche »
Zum Warenkorb
 » Startseite » Katalog » Bücher » JürgensenDesign » apm64 Ihr Konto | Warenkorb | Kasse  
Suche
Erweiterte Suche »
Kategorien
Bücher
    Anthroposophie
    Biografien
    Eurythmie
    Heilpädagogik
    Humor
    Jürg Reinhard
    JürgensenDesign
    Kinder- und Jugendbuch
    Lyrik
    Reiseliteratur
    Romane und Erzählungen
    Sachbuch
    Zeit-Schrift f. Biografie-Arbeit
Musik
Neuheiten
Regionales
Weihnachten
Newsletter Anmeldung  
eMail-Adresse
Bestseller  
01.
Blinker, the little Dog
3,50 EUR
incl. 7 % UST zzgl.
02.
Stanislav Lahodny: Ephraim
4,00 EUR
incl. 7 % UST zzgl.
03.
Gulle Brun: Die Runen, die sich regten
18,00 EUR
incl. 7 % UST zzgl.
04.
Irmela Dening: Immer ist heute
5,00 EUR
incl. 7 % UST zzgl.
05.
Helmut Förster: Rätselvolle Gereimnisse
9,00 EUR
incl. 7 % UST zzgl.
06.
Karlheinz Flau: Phänomene
12,50 EUR
incl. 7 % UST zzgl.
07.
Heinrich O. Proskauer: Frühchristliche Mosaiken
13,00 EUR
incl. 7 % UST zzgl.
08.
Christel Jacobi: Kaspers abenteuerliche Reise
6,00 EUR
incl. 7 % UST zzgl.
09.
Heinrich O.Proskauer: Dornen aus Dornach
13,00 EUR
incl. 7 % UST zzgl.
10.
Michael Bauer: Das Märchen von der Königstochter Sinhold
5,00 EUR
incl. 7 % UST zzgl.
Neue Artikel
Shakunthala: Elfenweisen
Shakunthala: Elfenweisen
18,00 EUR
incl. 7 % UST zzgl.
Pierre Georges Pouthier: Auf Sonnenwegen
incl. 7 % UST zzgl.
Art.Nr.: apm64


Auf den Merkzettel
Frage zum Produkt

Lieferzeit: 3-4 Tage
Pierre Georges Pouthier: Auf Sonnenwegen

Kleine Prosa

ISBN 978-3-939240-21-1, 68 Seiten

Federzeichnungen von Gerhard Reisch

Vor langen Jahren lebte ein Meister der Malkunst. Viele Schüler hatten sich um ihn versammelt. Alle liebten ihn von Herzen, denn er war nicht nur ein guter Lehrer, sondern auch ein Freund, der sie mit so manchem weisen Ratschlag für ihr Leben bedachte. Eines jedoch verwunderte sie, dass sie nie ein Werk des Meisters gesehen hatten und sie fragten ihn daraufhin verwundert.

Er lächelte: “Meine Kunst ist nicht ungefährlich, aber ich will sie euch gerne beweisen.“

Er zog sich für längere Zeit zurück. Als er es vollendet hatte, rief er die Schüler und sie sahen in groben Strichen einen Weg auf die Wand seiner Wohnstatt gepinselt, der durch einen Wald führte.

Die Enttäuschung dieser war groß, als sie das Werk sahen, das nicht mehr als die Kunst eines Kindes schien.

Er verbeugte sich wieder und lächelte und beschritt den Waldweg, den er gemalt hatte. Weiter und weiter schritt er darauf fort, bis er ihren Blicken völlig entschwand.



Diesen Artikel haben wir am Montag, 12. November 2012 in unseren Katalog aufgenommen.
 © 2009 Shop vom Verlag Ch. Möllmann
Parse Time: 0.129s